Vorlesungsankündigung: Informatik I


Prof. Gert Smolka

Christian Schulte


Ort: Mi, Fr 9-11 Uhr, HS I, Geb. 27


Die Vorlesung gibt eine grundlegende Einführung in die Konzepte und den Gebrauch von Programmiersprachen. Da sich grundlegende Konzepte nicht im luftleeren Raum vermitteln lassen, werden wir dies am konkreten Beispiel der Programmiersprache Scheme tun. Scheme beruht auf einem abstrakten und hardwareunabhängigen Programmiermodell (Für Kenner: Scheme ist eine Weiterentwicklung von Lisp). Die Vorlesung wird insbesondere die folgenden Fragestellungen beantworten:

  • Was sind Algorithmen und wie können sie programmiert werden?
  • Was sind grundlegende Eigenschaften von Algorithmen?
  • Wie können Softwaresysteme modular konstruiert werden?
  • Wie können Programmierwerkzeuge und -sprachen mit Scheme implemetiert werden?
  • Wie sieht eine hardwareorientiertes Programmiermodell aus?
  • Wie kann Scheme damit implementiert werden?
  • Was sind grundlegende Konzepte der Systemprogrammiersprache C?
  • Wie ordnet sich C zwischen Scheme und der Hardware ein?
  • Begleitend zur Vorlesung wird jede Woche ein Übungsblatt ausgegeben. Die Studenten erarbeiten die Lösungen der Aufgaben, stellen sie schriftlich dar und reichen sie zur Korrektur ein. Nach der Abgabe der Lösungen werden die Aufgaben in kleinen Übungsgruppen mit studentischen Tutoren diskutiert. Ein Teil der Aufgaben trainiert das Programmmieren in Scheme und den Umgang mit den dazu erforderlichen Werkzeugen und Arbeitsplatzrechnern.

    Literatur: Die Vorlesung folgt weitgehend dem Lehrbuch:

    Harold Abelson and Gerald Jay Sussman with Julie Sussman. Structure and Interpretation of Computer Programs. The MIT Press, Cambridge, 1985.
    von dem auch eine deutsche Übersetzung erhältlich ist:
    Harold Abelson und Gerald Jay Sussman mit Julie Sussman. Struktur und Interpretation von Computerprogrammen. 2. Auflage, Springer Verlag, Berlin, 1993.

    schulte@dfki.uni-sb.de