Unterschied Vorlesung-PDA zu Kozen-PDA

Generelle Diskussionen zu den Themen aus der Vorlesung

Unterschied Vorlesung-PDA zu Kozen-PDA

Beitragvon PeterW » 06 Jan 2014, 19:59

Guten Abend,

Ich hätte eine Frage zu der Ableitungsregel eines PDA.
Als Beispiel betrachte ich die Aufgabe 9.15 a) unseres aktuellen Übungsblattes:

Hier steht folgende Transition:
(a, T) -> a (natürlich: T = umgedrehtes T)

Meine Frage hierzu:
Kozen löscht hier nun das T und legt ein a darauf, sodass der Stack lediglich noch aus a besteht.
Ist dies bei unserem PDA ebenso der Fall oder bleibt hier das T, wodurch der Stack folgendes Aussehen hätte: aT .

Mit freundlichen Grüßen
Peter
PeterW
 
Beiträge: 8
Registriert: 19 Okt 2013, 19:53

Re: Unterschied Vorlesung-PDA zu Kozen-PDA

Beitragvon Dominik.Kirst » 07 Jan 2014, 15:17

Hallo Peter,

auch in unserer Formulierung des PDA wird bei jeder Transition zwingend das oberste Zeichen des Stacks gelöscht. Im Unterschied zu Kozen fehlen uns bis jetzt lediglich Zustände und unsere Schreibweise für Transitionen und Konfigurationen weicht ein wenig ab.

Liebe Grüße,
Dominik
Dominik.Kirst
 
Beiträge: 7
Registriert: 17 Okt 2013, 12:36


Zurück zu Vorlesung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron